Ihre Anlässe, mich zu kontaktieren, von A bis Z

Lassen Sie sich, ob als Unternehmen oder als Privatperson, für Ihr Thema ein maßgeschneidertes Angebot erstellen !

Abläufe / Prozesse überdenken ….. Betriebsblindheit ablegen ….. das komplizierte Einfache entdecken ….. Dinge auf Null zurückstellen und neu denken …..

Authentizität. Ich und die anderen ….. Das Ich und die lebensnotwendigen Rollen in Einklang bringen …..

Bewerbungstraining ….. für wen bin ich der Richtige? ….. wer ist für mich der Richtige? ….. wieviel Mainstream, wieviel Außergewöhnliches für welches Unternehmen? ….. wie überzeuge ich mein Gegenüber, dass ich der Richtige bin? ….. das Bewerbungsschreiben gestalten ….. im Bewerbungsgespräch eine top Figur abgeben …..

Biografie ….. Wo sind meine Wurzeln? Welche nutzen mir? Welche sind Stolpersteine auf dem Weg in die Zukunft?

Burnout, Stress, Überlastung ….. dem Hamsterrad entkommen ….. die persönlichen und systemischen Gründe entdecken …..

Change(-Management) ….. was passiert eigentlich mit mir während eines Veränderungsprozesses, vor allem, wenn ich ihn nicht gewünscht oder veranlasst habe? ….. welche Phasen der rationalen und emotionalen Verarbeitung gibt es? ….. mit welchen Widerständen muss ich rechnen? ….. aus einem Veränderungsprozess gestärkt herauskommen ….. anerkennen, dass wir uns nicht nicht verändern können …..

Dienstleistung ….. welches Verhalten erwartet mein Kunde von mir? ….. dienen ….. reagieren ….. Rampen- oder eierlegende Wollmilchsau ….. durch meinen Dienst Interessenten zu Kunden machen ….. die Organisation der Dienstleister ….. Führung als Dienstleistung – die Kommunikation des Dienstleisters …..

Führung(-sverhalten) ….. personen-, team-, strategieorientiert ….. Wenn ich schon weiß, dass aus dem Wald herauskommt, was ich hineinrufe, bin ich doch für die Qualität dessen, was herauskommt, selbst verantwortlich ….. vom Verwalten zum Gestalten ….. Demut – das Prinzip der Sieger  ….. Führung als Dienstleistung …..

Kommunikation / Sprache / Körpersprache ….. verbal und nonverbal ….. DER Schlüssel zum Erfolg ….. anerkennen, dass wir nicht nicht kommunizieren können ….. was Worte und Haltungen anrichten können, im Positiven wie im Negativen ….. die richtige ‘Geschichte’ erzählen ….. wer fragt, der führt ….. (s. auch Verkauf / Vertrieb) ….. Beziehung aufnehmen …..

Kreativität und Phantasie ….. der Mut zum Spinnen ….. jeder ‘kann’ Phantasie ….. Dinge denken, die es noch nicht gibt ….. Wege zur Umsetzung finden ….. der Mut zum Scheitern ….. Selbstverwirklichung – die höchste Stufe der Bedürfnispyramide ….. Metaphern lesen können ….. abstrahieren können ….. Kreativitäts-Techniken beherrschen ….. Herz und Verstand sprechen lassen …..

Krisen und Konflikte ….. Wenn es schon kracht, dann nutz’ es und lerne daraus ….. Nullsummenspiele nutzen keinem ….. Der Weg aus dem Konflikt soll möglichst alle Beteiligten weiterbringen …..

Motivation ….. Was bremst mich? ….. Was treibt mich? ….. Welche Ziele habe ich? ….. sich selbst motivieren, um andere motivieren zu können ….. die Motivation wie eine sich abnutzende Klinge immer wieder schleifen ….. die Rahmenbedingungen für hohe Motivation schaffen …..

Persönlichkeit(-sentwicklung) ….. wer bin ich? ….. wie handle ich? ….. wie trete ich auf? ….. wie werde ich wahrgenommen? ….. welche Spielräume habe ich? ….. wie interagiere ich am besten mit anderen? ….. welche Grenzen möchte ich übertreten? ….. wie möchte ich in Zukunft sein ? ….. was muss ich dafür tun, worauf muss ich verzichten? ….. meine Stärken und Schwächen richtig einsetzen …..

Personal- und Organisationsentwicklung ….. wer wo aufgrund welcher Kriterien? ….. wen mit welcher Expertise brauche ich in x Jahren? ….. welches Weiterbildungsangebot muss ich anbieten? ….. wie flach oder steil sind meine Hierarchien? ….. die Relevanz der sozialen und emotionalen Kompetenz angesichts der Fachkompetenz nicht unterbewerten ….. welche Anreizsysteme kann ich bieten? ….. was macht uns als Unternehmen attraktiv? …

Rhetorik ….. erfolgreich auftreten und kommunizieren ….. vom Sprechen zum Sagen ….. Hausmittel gegen Lampenfieber ….. Dinge auf den Punkt bringen ….. wo sitzt eigentlich meine Stimme? – Redepausen bewusst einsetzen und durchhalten ….. vom Monolog zum Dialog ….. sich fallen lassen können …..

Selbstmanagement ….. wieviel Struktur, wieviel kreatives Chaos brauche ich? ….. Prioritäten setzen ….. wie gehe ich mit meiner Zeit um? ….. jeder Tag könnte der letzte sein ….. die Zeit optimal nutzen …..

Selbstwirksamkeit ….. die Offenheit, das private und berufliche Leben immer wieder aus eigenem Antrieb zu hinterfragen ….. der Mut, sich dem daraus folgenden Entwicklungs- und Veränderungsbedarf zu stellen ….. die Phantasie, sich realisierbare neue Ziele zu setzen ….. die Kreativität, eine strukturierte Strategie zur Erreichung der neuen Ziele zu entwickeln ….. die Entschlossenheit, sich aus eigenem Antrieb auf den Weg zu machen, und sei er auch vorhersehbar beschwerlich ….. die Überzeugung, es zu schaffen ….. der Wille und die Ausdauer, die Veränderung nachhaltig zu gestalten und dabei die Gestaltungsmacht in eigenen Händen zu behalten ….. die Konsequenz, das Paradoxon zu akzeptieren und zu leben, dass Veränderung die einzige Konstante im Leben ist ….. wissen, dass wir uns nicht nicht verändern können, zumindest zu Lebzeiten …..

Stereotypen, Gewohnheiten, Paradigmen ….. überdenken ….. auf den Prüfstand stellen ….. welche Gewohnheiten nutzen mir? ….. mit welchen persönlichen Paradigmen verbaue ich mir meine Erlebnisfähigkeit? ….. Neues ausprobieren …..

Teambuilding / Bereichsentwicklung ….. ein paar Menschen, die zusammenarbeiten, sind noch lange kein Team ….. Charaktere und Teamrollen ….. Sachzusammenhang und Sinnzusammenhang ….. Teamidentität ….. 1+1=3 …..

Verkaufs- / Vertriebskommunikation ….. die Kommunikation führen ….. Mittler sein zwischen der Ware / Dienstleistung und den Kunden ….. Interessenten zu Kunden machen ….. Interessenten schnell unterscheiden und gemäß ihrer Vorlieben ansprechen ….. sich auf andere einstellen können ….. das Ich hinter das Du stellen ….. ausführlich informieren ….. rechtzeitig abschließen ….. Nutzen und Nebennutzen schmackhaft machen ….. Logik und Sinne ansprechen ….. positiv kommunizieren ….. Interesse an den Themen der Welt haben ….. den Kunden bei der Selbstverwirklichung begleiten ….. das Credo der Konsumgesellschaft kennen: consumo, ergo sum …..

Werte, Ethik ….. sprechen wir über Überzeugungen oder über goldene Uhren und Luxuslimousinen? ….. Verrat an den eigenen Werten rächt sich durch Selbstentfremdung und Krankheit ….. Plan B gegen Selbstverleugnung ….. ethische Werte schaffen macht glücklich ….. die eigenen Werte erst im Jenseits zu verwirklichen, kommt zu spät …..

Zukunft gestalten ….. alte Zöpfe abschneiden ….. geliebte alte Zöpfe in Würde verabschieden …. Ziele und Visionen formulieren …..  Risiken abwägen ….. Strategien finden ….. Entschlossenheit ….. sich auf den Weg machen …..